Tischtennis:Timo Boll an Hüfte verletzt

Tischtennis-Europameister Timo Boll hat sich zwei Wochen vor dem Beginn der Olympischen Spiele an der Hüfte verletzt. Das interne Testturnier "Tokio Challenge" des deutschen Teams in Düsseldorf musste der 40-Jährige am Wochenende abbrechen. "Bei einem Ausfallschritt ist es mir in die rechte Hüfte gefahren", sagte Boll. Ob sein Olympiastart im Einzel und in der Mannschaft gefährdet ist, ist noch unklar. "Wir müssen nun die nächste Woche abwarten und hoffen, dass wir mit vier gesunden Spielern nach Tokio fahren können", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf. Der frühere Weltranglistenerste Dimitrij Ovtcharov verzichtete aus Gründen der Vorsicht ebenfalls auf seine Endspielteilnahme bei der "Tokio Challenge". "Gestern hat es im Knie gezwickt, jetzt ist der linke Fuß ein bisschen geschwollen. Ich bin noch gesund, aber nach der EM hatte ich das Trainingspensum noch weiter hochgefahren und bin jetzt am Limit", sagte der 32-Jährige. Boll und Ovtcharov hatten Ende Juni das Endspiel der Europameisterschaften bestritten. Boll gewann das deutsche Duell in 4:1 Sätzen. In Tokio zählt das deutsche Team insbesondere im Mannschaftswettbewerb zu den stärksten Konkurrenten des Topfavoriten China.

© SZ vom 12.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB