Tennis:Zweiter Titel in Serie für Pera

Der Italiener Lorenzo Musetti hat dem Ausnahmetalent Carlos Alcaraz die Show gestohlen und nach begeisterndem Tennis überraschend den Titel am Hamburger Rothenbaum gewonnen. Der 20 Jahre alte Außenseiter setzte sich in einem hochklassigen Finale mit 6:4, 6:7 (6), 6:4 gegen den ein Jahr jüngeren Spanier durch und gewann seinen ersten Titel - obwohl er im zweiten Satz fünf Matchbälle vergeben hatte. "Ich habe keine Worte dafür. Es war eine Achterbahnfahrt", sagte Musetti nach dem 2:46 Stunden dauernden Match: "Entscheidend war, dass ich ruhig geblieben bin. Ich wollte ihm nicht zeigen, wie es in mir aussieht." Alcaraz, der 2022 in Miami und Madrid sowie in Rio und Barcelona gewonnen hat, klettert dennoch erstmals unter die Top Fünf der Welt - als jüngster Spieler seit Rafael Nadal vor 17 Jahren. Beim WTA-Turnier an gleicher Stelle hatte am Samstag ebenso überraschend die US-Amerikanerin Bernarda Pera triumphiert. Die 27-Jährige gewann im Finale gegen die Weltranglistenzweite Anett Kontaveit (Estland) 6:2, 6:4. Erst vor einer Woche hatte Pera in Budapest den ersten Turniersieg ihrer Karriere gefeiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB