bedeckt München 19°
vgwortpixel

Tennis:Finale mit Favoritin

Tennis: WTA-Tour - Nürnberg

Julia Putinzewa.

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Beim Nürnberger Tennisturnier trifft Julia Putinzewa auf Tamara Zidansek. Wie es mit der Veranstaltung weitergehen wird, ist noch ungewiss.

Furioser Schlagabtausch vor großer Kulisse: Beim Nürnberger Sandplatz-Tennisturnier hat sich Julia Putinzewa, die Nummer eins der Setzliste, bis ins Finale gespielt. Die 21-jährige gebürtige Moskauerin, die für Kasachstan antritt, bezwang bei der mit 250 000 US-Dollar dotierten Veranstaltung die Rumänin Sorana Cirstea 6:4, 7:5. Von Erschöpfung war einen Tag nach ihrem Marathonmatch gegen Anna-Lena Friedsam aus Neuwied wenig zu spüren; nach knapp zwei Stunden nutzte Putinzewa, Nummer 39 der Weltrangliste, ihren Matchball und erreichte zum dritten Mal in ihrer Karriere das Endspiel eines WTA-Turniers. Ihre Gegnerin an diesem Samstag (13.30 Uhr) ist die ungesetzte Slowenin Tamara Zidansek, 21, die sich in zwei Sätzen gegen Katerina Siniakova aus Tschechien durchsetzte. Anders als beim verregneten Auftakt des Turniers war die Anlage am Valznerweiher, wie Turnierdirektorin Sandra Reichel erfreut feststellte, am Freitag nahezu ausverkauft. Der Nürnberger Versicherungscup steht vor einer ungewissen Zukunft, weil der Titelsponsor seinen Vertrag auslaufen lässt; Reichel sucht nach neuen Geldgebern für die Veranstaltung. "Ich höre von allen Seiten, dass das Turnier bleiben soll", sagt sie. Der Sandplatz-Wettbewerb in Nürnberg ist das zweitgrößte Profi-Frauenturnier in Deutschland. Auch für die deutschen Spielerinnen, so sagte Barbara Rittner vom DTB, sei es stets wichtig, sich hierzulande dem Publikum zu zeigen.

  • Themen in diesem Artikel: