bedeckt München -2°

Tennis:Deutsche weiter

Tennis, Wolffkran Open 2020 Im Bild Julian LENZ (GER). Ismaning TC Ismaning Bayern Deutschland *** Tennis, Wolffkran Ope

Überraschung in Ismaning: Der Qualifikant Julian Lenz hat sich in die zweite Runde weitergekämpft.

(Foto: Markus Fischer/Imago)

Daniel Masur schlägt beim Challenger-Turnier in Ismaning Gregoire Barrere klar. Auch Julian Lenz und Tobias Kamke starten erfolgreich in das Turnier.

Von Sebastian Winter

Dem deutschen Tennisprofi Daniel Masur ist am Dienstag die bislang größte Überraschung beim ATP-Challenger in Ismaning gelungen. Der in München wohnende Qualifikant schlug in der ersten Runde des mit 44 820 Euro dotierten Turniers den Setzlisten-Dritten und mehr als 60 Weltranglistenplätze besser eingestuften Gregoire Barrere klar mit 6:3 und 6:2. Neben Masur haben zwei weitere Deutsche die zweite Runde in Ismaning erreicht. Tobias Kamke gewann sein Match gegen den Franzosen Constant Lestienne mit 6:4 und 6:2, der Qualifikant Julian Lenz bezwang den Argentinier Juan Pablo Ficovich mit 5:7, 7:5 und 6:4.

In der Doppelkonkurrenz, die am Dienstag mit den Erstrundenspielen begann, erreichte der 20 Jahre alte US-Amerikaner Sebastian Korda mit seinem 19-jährigen Landsmann Brandon Nakashima durch einen Zweisatz-Erfolg gegen Narayanaswamy Sriram Balaji und Luca Margaroli die nächste Runde. Korda, der Sohn des einstigen tschechischen Australian-Open-Siegers Petr Korda, hat wie Mitfavorit Yannick Hanfmann am Mittwoch zudem in der Einzelkonkurrenz sein erstes Spiel, während der vom ehemaligen Wimbledon-Sieger Pat Cash trainierte Nakashima dort bereits ausgeschieden ist.

© SZ vom 21.10.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema