Tennis:Carreno Busta gewinnt in Hamburg

Pablo Carreno Busta hat seinen Siegeszug beim ATP-Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum mit seinem sechsten Karrieretitel vollendet. Im Endspiel setzte sich der 30 Jahre alte Spanier am Sonntagnachmittag in 83 Minuten 6:2, 6:4 gegen den Serben Filip Krajinovic durch und sicherte sich knapp 100 000 Euro Preisgeld. Carreno Busta ist damit Nachfolger des Russen Andrej Rublew und der erste spanische Sieger in der Hansestadt seit Rafael Nadal 2015.

Krajinovic hatte zuvor den Turnierfavoriten, den Griechen Stefanos Tsitsipas, geschlagen. Im Halbfinale bezwang er souverän seinen Landsmann Laslo Djere. Carreno Busta setzte sich auf dem Weg ins Finale gegen den Argentinier Federico Delbonis 7:6 (2), 6:3 durch. "Endlich hat es hier mit einem Sieg geklappt, ich bin wirklich happy", sagte Carreño Busta. Als einziger der drei topgesetzten Profis blieb er bis zum Schluss im Turnier und gab keinen Satz ab. Auch im Finale bestimmte er die Ballwechsel. Zwei frühe Breaks kamen ihm ebenso gelegen wie der Umstand, dass sein Gegner das hohe Niveau der Vortage mit einer extrem niedrigen Fehlerquote in seinem vierten ATP-Finale nicht erreichte. Obwohl das Einzel-Turnier seit dem Viertelfinale ohne deutsche Spieler stattfand, gab es am Ende einen einheimischen Sieger. Denn der deutsche Olympiateilnehmer Tim Pütz und sein Partner Michael Venus aus Neuseeland gewannen die Doppel-Konkurrenz. Das Duo siegte gegen das favorisierte Duo Kevin Krawietz aus München und Horia Tecau aus Rumänien im Finale 6:3, 6:7 (3), 10:8. Bei den Olympischen Spielen in Tokio werden Pütz und Krawietz gemeinsam als Doppel antreten.

© SZ vom 19.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB