bedeckt München
vgwortpixel

Tennis:Auftakt mit Forejtek

Junioren-Weltranglistenerste Jonas Forejtek aus Tschechien siegt bei Ismaninger Challenger-Turnier. Die deutschen Hoffnungen ruhen auf Matthias Bachinger, der mit einer Wildcard startet, sowie auf Yannick Hanfmann, dem Sieger von 2017.

Zum Auftakt des Tennis-Challenger-Turniers in Ismaning stand am Montag der Tscheche Jonas Forejtek im Mittelpunkt. Der diesjährige US Open-Sieger der Junioren, aktuelle Nummer eins der Junioren-Weltrangliste, hatte unerwartet eine Wildcard erhalten und kam so nördlich von München zu seinem ersten größeren Auftritt. Der 18-Jährige aus Pilsen traf in Runde eins auf Louis Weßels, 21, aus Bielefeld - und Forejtek siegte souverän 6:1, 6:2. Zudem gewann am Abend der Nürnberger Johannes Härteis 6:4, 6:4 gegen Maximilian Neuchrist (Österreich).

Die Top 16 des Ismaninger Turniers greifen erst ab diesem Dienstag in der zweiten Runde ins Geschehen ein, sie erhielten für die erste Runde Freilose. Ebenfalls am Dienstag beginnt der Doppelwettbewerb, die Finalspiele finden dann am Sonntag statt. Erstmalig treten in Ismaning 48 Spieler im Einzel an, angeführt wird die Setzliste der besten 16 von dem an eins gesetzten Tschechen Jiri Vesely. Zum weiteren Favoritenkreis zählen Titelverteidiger Filippo Baldi sowie der an zwei gesetzte Niederländer Robin Haase. Die deutschen Hoffnungen ruhen vornehmlich auf Matthias Bachinger, der eine Wildcard erhielt, sowie Yannick Hanfmann, dem Sieger von 2017. In der Qualifikationsrunde am Montagmittag hatten sich Mats Rosenkranz (Essen) gegen den Ukrainer Vitali Sachko (7:6, 6:3) und Julian Lenz (Gießen) gegen den Münchner Jeremy Schifris (6:3, 6:3) durchgesetzt.