Sportpolitik:Haft für Al-Sabah

Einflussreicher Sportfunktionär wegen Fälschung verurteilt

Von dpa, Genf

Der einst einflussreiche Sportfunktionär Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah, einer der Helfer bei der Wahl von Thomas Bach zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), ist von einem Schweizer Gericht wegen der Fälschung brisanter Videos zu einer mindestens 13-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Die Richter in Genf sahen es als erwiesen an, dass Al-Sabah und vier andere Personen irreführende Aufnahmen von zwei kuwaitischen Regierungsmitgliedern zum eigenen Vorteil genutzt hätten. Weitere 15 Monate Haft wurden zur Bewährung ausgesetzt. Damit ging das Gericht über das von der Anklage geforderte Strafmaß von sechs Monaten Haft hinaus. Al-Sabah kündigte umgehend an, in Berufung gehen zu wollen. Das Mitglied der Herrscherfamilie von Kuwait hatte seine Mitgliedschaft im IOC bereits wegen des Verfahrens in Genf sowie Ethik-Ermittlungen gegen sich ruhen lassen.

© SZ vom 11.09.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB