Turnen:Biles' goldener Schlussakkord

Simone Biles hat bei den Weltmeisterschaften in Antwerpen mit insgesamt vier Titeln und einem zweiten Platz einmal mehr ihre Ausnahmestellung im Turnen der Frauen unter Beweis gestellt. Die US-Amerikanerin gewann am Sonntagabend sowohl am Schwebebalken als auch zum Abschluss am Boden und stockte ihre WM-Bilanz auf insgesamt 23 Mal Gold auf - mehr hat geschlechterübergreifend kein Mensch im Turnen gewonnen. Am Balken siegte die 26-Jährige mit 14,800 Punkten vor Zhou Yaqin aus China (14,700) und Sprung-Weltmeisterin Rebeca Andrade aus Brasilien (14,300). Anschließend war Biles auch mit ihrem athletischen und von Akrobatikreihen geprägten Vortag am Boden nicht zu schlagen (14,633 Punkte). Zweite wurde Andrade (14,500) vor der Brasilianerin Flavia Saraiva (13,966). In der letzten Männerentscheidung in Antwerpen am Reck setzte sich Mehrkampf-Weltmeister Daiki Hashimoto aus Japan mit 15,233 Punkten durch.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: