Segeln - America's Cup:Italien dominiert Herausforderer-Finale

Italien hat den Auftakt im Herausforderer-Finale zur 36. Auflage des Segelklassikers America's Cup dominiert. Im Duell mit Großbritannien führt Patrizio Bertellis Luna-Rossa-Team nach dem ersten Tag mit 2:0 gegen Sir Ben Ainslies britische Crew. Die Mannschaft, die im Prada Cup zuerst sieben Siege verbucht, darf Neuseeland im America's Cup herausfordern. Dieser wird am 6. März gestartet.

In der 170-jährigen Geschichte des America's Cup ist das vor Auckland in neuseeländischen Gewässern ausgetragene Herausfordererfinale erstmals eine rein europäische Angelegenheit. In den beiden Auftaktrennen konnten sich die Azzurri am Samstag mit höherer Geschwindigkeit und gutem Bootshandling bei leichten und mittleren Winden durchsetzen. "Wir hatten heute ein sehr gutes Gesamtpaket. Das zweite Rennen war eng und hätte auch anders ausgehen können", sagte Italiens Steuermann Francesco Bruni.

Die Kampfansage des unterlegenen viermaligen Olympiasiegers und "Britannia"-Steuermanns Ainslie kam prompt: "Im zweiten Rennen sind wir heute gut gesegelt. Luna Rossa noch besser. Heute hatten wir das schlechtere Ende für uns. Morgen wird das nicht der Fall sein." Fortgesetzt wird die Serie am Sonntag.

© SZ vom 14.02.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB