Schwimmen:Wunram hört auf

Olympia-Starterin Finnia Wunram beendet ihre aktive Karriere als Schwimmerin. "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", erklärte die 25-Jährige. Gut zwei Monate nach dem Abschied von Franziska Hentke verliert die Trainingsgruppe von Olympiasieger Florian Wellbrock beim SC Magdeburg damit ein weiteres Aushängeschild. Freiwasserschwimmerin Wunram war bei den Spielen in Tokio Zehnte über zehn Kilometer geworden. Zuvor hatte sie bei Welt- und Europameisterschaften Silber und Bronze gewonnen. Künftig will sie sich der Innenarchitektur und Raumgestaltung widmen. "Ich möchte mich weiterentwickeln", meinte Wunram, denn beim Schwimmen, bei dem man viel alleine sei und an Grenzen stoße, habe sie gelernt: Du erreichst deine Ziele, wenn du an dich glaubst und du Leute hast, die dir vertrauen."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB