bedeckt München 25°

Russland: Sportgrenzen gelockert

Russland wird in der Corona-Krise seine Grenzen wieder für ausländische Athleten und Trainer öffnen, wenn diese für russische Sportklubs arbeiten. Die Sportler seien aber nach ihrer Einreise verpflichtet, sich medizinisch beobachten zu lassen und 14 Tage in Quarantäne zu verbringen. Der russische Fußballverband hatte zuletzt Druck gemacht, weil die Saison Ende Juni wieder anläuft.

Russland hatte wegen der Ausbreitung des Coronavirus Mitte März seine Grenzen für Ausländer bis auf wenige Ausnahmen dicht gemacht. Das Einreiseverbot gelte bis zu einer Besserung der Lage in der Corona-Pandemie, hieß es. Das Land ist schwer von der Pandemie getroffen; insgesamt haben sich nach offiziellen Zahlen mehr als 281 000 Menschen angesteckt. Am Sonntag wurden rund 9700 neue Fälle registriert. Die Zahl der Neuinfektionen haben sich etwas stabilisiert, hieß es dennoch.

Lokomotive Moskau liegt acht Spieltage vor Schluss auf dem zweiten Platz, mit neun Punkten Rückstand auf den Titelverteidiger Zenit Sankt Petersburg.

© SZ vom 18.05.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite