Rodeln:Heimsieg für Ludwig

Rennrodler Johannes Ludwig kommt offenbar rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in seine beste Form. Auf seiner Heimbahn in Oberhof fuhr er mit Bahnrekord seinen fünften Saisonsieg ein. "Es lief heute wirklich wie am Schnürchen. Es gibt Tage, da geht vieles auf. Insgesamt war es echt schön", sagte Ludwig. Hinter dem Weltcup-Führenden platzierten sich Max Langenhan (Friedrichroda) und der frühere Dauersieger Felix Loch (Berchtesgaden), der unter anderem durch eine Coronainfektion seine Stärke eingebüßt hatte. "Im Moment bin ich voll happy", sagte Loch nun in Oberhof. Im Doppelsitzer siegten Toni Eggert und Sascha Benecken eine Woche nach ihrem Erfolg in Lettland auch beim vorletzten Weltcup des Winters. Zweite wurden die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB