Rodel-WM:Gold für Julia Taubitz im Sprint

Julia Taubitz hat bei der Rodel-WM in Altenberg den Sprint-Titel gewonnen. Auf ihrer Heimbahn setzte sich die 27-Jährige am Freitag im Regen vor der Schweizerin Natalie Maag und Elina Vitola aus Lettland durch. Die letztjährige Sprint-Dritte und Einzel-Weltmeisterin Anna Berreiter aus Berchtesgaden kam diesmal nur auf Platz 13, Merle Fräbel wurde Siebte. "Der Titel bedeutet mir enorm viel. Das ist einer der schönsten Momente in meiner Sportkarriere. Auf der Heimbahn auch wirklich WM-Gold mit nach Hause zu nehmen, das ist toll", sagte Julia Taubitz und meinte: "Jetzt ist der Druck ein bisschen weg."

Im Einsitzer-Rennen will sie nun die nächste Medaille gewinnen. "Am Sonntag wird wieder neu angegriffen." Im Vorjahr bei der Oberhof-WM waren die ersten vier Plätze im Sprint-Wettkampf durch deutsche Rodlerinnen belegt. Am Ende der Titelkämpfe hatte das deutsche Team acht von neun Titeln und weitere acht Medaillen gewonnen. Die Weltmeisterschaften in Altenberg hatten mit einer Enttäuschung begonnen. Im Männer-Doppelsitzer waren die deutschen Rennrodler im Auftaktrennen leer ausgegangen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: