bedeckt München 11°

Rennrodeln:Geisenberger Gesamtsiegerin

Natalie Geisenberger (Miesbach) hat zum achten Mal den Gesamtweltcup im Rennrodeln gewonnen. Die WM-Zweite belegte beim vom starken Schneefall beeinflussten Saisonfinale in St. Moritz zwar nur Platz 13, verteidigte damit aber ihre Führung vor Weltmeisterin Julia Taubitz. Die Oberwiesenthalerin wurde als beste Deutsche Zweite hinter Überraschungssiegerin Elina Vitola (Lettland). Die Olympia-Zweite Dajana Eitberger (Ilmenau) wurde Vierte, Cheyenne Rosenthal (Winterberg) feierte als Fünfte ihr bestes Saisonergebnis. Bei den Männern hatte Felix Loch (Berchtesgaden) am Samstag die Krönung seiner herausragenden Saison verpasst. Der WM-Rekordchampion wurde Dritter und somit in diesem Winter erstmals in einem klassischen Weltcup-Rennen geschlagen. Max Langenhan (Friedrichroda) belegte beim Sieg von Sprint-Weltmeister Nico Gleirscher (Österreich) Platz zwei. Loch hatte dank seiner vorherigen acht Triumphe den Gewinn des Gesamtweltcups bereits sicher.

© SZ vom 08.02.2021 / SID
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema