bedeckt München 26°

Reitsport:Klimke verpasst nach Sturz Olympia

Hiobsbotschaft für die deutschen Vielseitigkeitsreiter: Europameisterin Ingrid Klimke (Münster) fällt nach einem schweren Sturz am vergangenen Wochenende für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) aus. Das teilte die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN am Dienstag mit. Klimke erlitt bei dem Sturz eine "schwerwiegende Verletzung des Brustkorbs", die eine Operation erforderlich machte. Die 53-Jährige, Mannschafts-Olympiasiegerin 2008 und 2012, war beim Turnier in Baborowko/Polen mit ihrem Nachwuchspferd Cascamara gestürzt, trat aber noch den Heimweg an. Erst bei einer eingehenden Untersuchung in Münster wurde die Schwere der Verletzung festgestellt. Sie brauche nun "Ruhe und Zeit für die Heilung", teilte Klimke mit. Ihr Ziel sei die Titelverteidigung bei der EM Ende September.

© SZ vom 02.06.2021 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB