Radsport:Talent Evenepoel gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich

Belgiens Radsporttalent Remco Evenepoel hat in seiner Heimat den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Nach einer Solofahrt über 30 Kilometer triumphierte der 22-Jährige vom Team Quick-Step vor seinen Landsmännern Quinten Hermans (Intermarche) und Wout Van Aert (Jumbo-Visma). Der französische Weltmeister Julian Alaphilippe, Teamkollege von Evenepoel, stürzte und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Zwischenfall ereignete sich 60 Kilometer vor dem Ziel, es erwischte zahlreiche Fahrer. Zu seinem Sieg sagte Evenepoel: "Es ist verrückt. Mein allererster Start in Lüttich und ich gewinne." Er hatte sich 30 Kilometer vor dem Ziel davongemacht und kam schließlich mit 48 Sekunden Vorsprung an. Bester Deutscher war Simon Geschke (Berlin/Cofidis) auf Platz 35. Vorjahressieger Tadej Pogacar (Team UAE Emirates) fehlte in Lüttich wegen eines Todesfalls in der Familie.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB