bedeckt München 20°

Radsport:Gestürzte Dygert operiert

Die schwer gestürzte Radfahrerin Chloé Dygert ist in einem Krankenhaus in Bologna operiert wurden. "Sie ruht sich nun aus, und wir denken, dass sie vollständig regeneriert", teilte der US-Radsportverband mit. Titelverteidigerin Dygert, 23, war beim Einzelzeitfahren der Straßenrad-WM in Imola/Italien in einer Kurve über eine Leitplanke gestürzt. Dabei hatte sie sich eine tiefe Risswunde im linken Bein zugezogen. Die Amerikanerin war noch an der Unfallstelle von mehreren Notfallkräften versorgt worden, nachdem die Leitplanke ihr Knie aufgeschlitzt hatte. US-Sportchef Jim Miller sagte: "Wir sind erleichtert, dass der Sturz nicht noch schlimmere Folgen hatte."

© SZ vom 26.09.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite