bedeckt München 14°

Rad-WM:Das nächste Gold

IMOLA, ITALIA - SEPTEMBER 26 : VAN VLEUTEN Annemiek (NED), VAN DER BREGGEN Anna (NED), LONGO BORGHINI Elisa (ITA) durin

Eingerahmt von Landsfrau Annemiek van Vleuten (links) und der Italienerin Elisa Longo Borghini: Die Niederländerin Anna van der Breggen.

(Foto: Vincent Kalut/imago images)

Zwei Goldmedaillen binnen drei Tagen: Die Niederländerin Anna van der Breggen (30, Mitte) hat sich als überragende Sportlerin der Rad-WM in Imola erwiesen. Erst gewann sie das Einzelzeitfahren, am Samstag triumphierte sie auch im Straßenrennen. Etwas mehr als 40 Kilometer vor dem Ziel des schweren Rundkurses attackierte sie - und vollendete als Solistin souverän vor ihrer Landsfrau Annemiek van Vleuten (links) und der Italienerin Elisa Longo Borghini. Es war das erste WM-Double im Frauen-Radsport seit 1995. Van der Breggen zählt ohnehin zu den erfolgreichsten Radsportlerinnen der jüngeren Vergangenheit. Sie holte bereits vor zwei Jahren den WM-Titel - und vor vier Jahren Olympia-Gold.

© SZ vom 28.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite