Pferdesport:Dressur-Olympiasiegerin Grillo gestorben

Pferdesport: Die deutschen Mannschafts-Olympiasieger Harry Boldt (l.), Gabriela Grillo (Mitte) und Reiner Klimke bei der Siegerehrung 1976 in Montreal.

Die deutschen Mannschafts-Olympiasieger Harry Boldt (l.), Gabriela Grillo (Mitte) und Reiner Klimke bei der Siegerehrung 1976 in Montreal.

(Foto: dpa)

Ihr größter Erfolg war Gold mit der Mannschaft bei den Sommerspielen 1976 in Montreal.

Die Dressurreiterin und Unternehmerin Gabriela Grillo ist am Sonntag im Alter von 71 Jahren gestorben. Das bestätigte das Familienunternehmen aus Duisburg. Als Unternehmerin war die Reiterin als geschäftsführende Gesellschafterin der Wilhelm Grillo Handelsgesellschaft tätig und Mitglied des Aufsichtsrats der Grillo-Werke AG. Grillo zählte zu den erfolgreichsten Dressurreiterinnen ihrer Zeit, wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung in ihrem Nachruf schrieb. Den größten Erfolg feierte sie im Sattel von Ultimo, auf dem sie 1976 bei den Olympischen Spielen in Montreal die Mannschafts-Goldmedaille gewann. Zweimal wurde sie zudem Mannschafts-Weltmeisterin und holte dreimal Team-Gold bei Europameisterschaften. Zu ihrer Medaillensammlung zählten zudem sechs deutsche Meisterschaften. Für ihr herausragendes Engagement im sozialen, kulturellen, gesellschaftlichen, berufsständischen und sportlichen Bereich wurde Gabriela Grillo 2021 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: