Olympia:Feuer ohne Zuschauer

Markus Eisenbichler hat sich mit seiner stärksten Vorstellung des Winters in der Skisprung-Weltspitze zurückgemeldet. Der 28-Jährige aus Siegsdorf wurde beim ersten Einzelspringen der Raw-Air-Tour in Norwegen auf der Olympiaschanze von Lillehammer Zweiter. Er hatte nach Sprüngen auf 138,0 und 120,5 Meter bei starkem Rückenwind am Ende nur 0,4 Punkte Rückstand auf den Sieger, den Slowenen Peter Prevc. Stephan Leyhe wurde Dritter. Der beste deutsche Springer, Karl Geiger, platzierte sich auf Rang 19.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB