bedeckt München 20°

Österreich:Linz akzeptiert Punktabzug

Der österreichische Bundesligist Linzer ASK akzeptiert den Punktabzug wegen des verbotenen Mannschaftstrainings in Corona-Zeiten und verzichtet auf einen weiteren Einspruch. Damit bleibt es beim zuletzt in zweiter Instanz von sechs auf vier Punkte reduzierten Abzug. Der LASK ist damit vor dem wichtigen Spiel bei Rapid Wien (Mittwoch) rechtskräftig nur noch Tabellendritter, zwei Punkte hinter Rapid. Als Meister steht bereits RB Salzburg fest.

© SZ vom 01.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite