bedeckt München 27°

Nordische Kombination:Sprungtrainer Kuttin kommt

Neuer Sprungtrainer für die Kombinierer

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben auf ihre enttäuschende Saison reagiert und neun Monate vor der Heim-WM in Oberstdorf überraschend den Österreicher Heinz Kuttin als neuen Sprungtrainer verpflichtet. Wie der Deutsche Skiverband (DSV) bekannt gab, wird der frühere Nationalcoach der österreichischen Spezialspringer künftig dem Bundestrainer Hermann Weinbuch, 60, zur Seite stehen. Für dessen bisherigen Assistenten Ronny Ackermann, der lange als designierter Chef galt, soll im DSV ein neuer Posten gesucht werden.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Die Nordische Kombination zählt seit Jahren zu den Erfolgsgaranten im Deutschen Skiverband, und ich Teil dazu beitragen, dass diese Erfolgsstory in Zukunft weitergeschrieben wird", sagte Kuttin, der in der vorigen Woche für Ärger in der Szene gesorgt hatte. Der 49-Jährige war vom französischen Verband bereits als neuer Chefcoach präsentiert worden, zog dann aber seine mündliche Zusage zurück. "Wir fühlen uns ein bisschen betrogen", sagte Frankreichs Sportdirektor Jerome Laheurte. Als Österreichs Nationaltrainer war Kuttin 2018 zurückgetreten, zuletzt hatte er die chinesischen Frauen betreut.

© SZ vom 13.05.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite