bedeckt München -1°

Motorsport:Rekordsaison in der Formel 1

Die Formel 1 steht vor einer Mammutsaison: Der am Dienstag vorgestellte provisorische Kalender für 2021 umfasst 23 Rennen, so viele Grand Prix hat es innerhalb eines Jahres noch nie gegeben. Beginnen soll die Jagd nach dem WM-Titel am 21. März in Australien, das Finale ist für den 5. Dezember in Abu Dhabi vorgesehen. Einen Großen Preis von Deutschland wird es wie erwartet nicht geben. Dafür rückt das umstrittene Rennen in Saudi Arabien (28. November) ins Programm, zudem kommt mit dem niederländischen Zandvoort (5. September) eine neue Strecke hinzu. Für das vierte Rennen am 25. April wird noch ein Ort gesucht, das dafür geplante Debüt in Vietnam fällt nach Informationen des britischen Rundfunksenders BBC aus.

© SZ vom 11.11.2020 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema