Motorrad:Bradl vor der Ablösung

Motorrad-Pilot Stefan Bradl muss nach seinem Saisondebüt in Argentinien womöglich schon beim nächsten Rennen wieder für Honda-Stammfahrer Marc Marquez (Spanien) Platz machen. Der Heilungsprozess beim Ex-Weltmeister verlaufe durchaus schnell, sagte Teamchef Alberto Puig. Noch ist aber unklar, ob Marquez wegen seiner Diplopie (Doppelsichtigkeit) bereits am kommenden Wochenende für das Rennen in Austin wieder zur Verfügung steht. Bradl selbst zeigte sich nach dem Großen Preis von Argentinien selbstkritisch. "Ich hatte einen guten Start, machte aber in Kurve eins einen Fehler. Ich war etwas zu aggressiv, und ein paar Runden später machte ich einen weiteren Fehler", sagte der Bradl, nachdem es für ihn nur zu Platz 19 gereicht hatte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB