bedeckt München 29°

Leichtathletik:Zehnkämpfer Kazmirek stark

Zehnkämpfer Kai Kazmirek () hat das Leichtathletik-Meeting in Ratingen gewonnen und mit starken 8444 Punkten auch die Norm für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geknackt. Der 28 Jahre alte WM-Dritte von der LG Rhein-Wied wird somit auch das Team für die Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Doha/Katar anführen. Für die WM hatten sich bei der ersten Qualifikation in Götzis zuvor bereits Niklas Kaul (Mainz) und Tim Nowak (Ulm) qualifiziert. Europameister Artur Abele und der WM-Zweite Rico Freimuth hatten die restliche Saison wegen Verletzungen zuletzt abgesagt. Bei den Siebenkämpferinnen konnte in Ratingen keine deutsche Athletin mehr die WM-Norm von 6200 Punkten übertreffen. Die Leverkusenerin Anna Maiwald verfehlte als Vierte mit 6174 Punkten den Richtwert knapp. Bereits für die WM qualifiziert waren die WM-Zweite und Vorjahressiegerin Carolin Schäfer (Frankfurt/Main) sowie Sophie Weißenberg (Neubrandenburg). Einen Doppelerfolg gab es in Ratingen für die österreichischen Siebenkämpferinnen: Verena Preiner gewann mit 6591 Punkten vor Ivona Dadic (6451).

© SZ vom 01.07.2019 / SID
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB