Leichtathletik:WM-Weitsprung ohne Yulimar Rojas

Die Olympiasiegerin im Dreisprung, Yulimar Rojas aus Venezuela, muss auf einen WM-Doppelstart und damit auf ein Weitsprung-Duell mit der Deutschen Malaika Mihambo verzichten. Zwar hatte die 26-jährige Südamerikanerin Anfang Juni mit 6,93 Metern die Qualifikationsweite für den Weitsprung klar übertroffen, doch diese wurde vom Weltverband nicht anerkannt - mit der Begründung, dass sie dabei ihre für den Weitsprung nicht zugelassenen Dreisprung-Spikes getragen habe. Mihambo führt die Weltrangliste mit 7,09 Metern an. Bei ihrer zweitbesten Leistung des Jahres von 6,81 Metern fehlte Rojas im Weitsprung ein Zentimeter zur Direkt-Norm. Die WM findet ab 15. Juli in Eugene in den USA statt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB