Leichtathletik:Stabhochspringerin Hingst beendet Karriere

Die 43 Jahre alte Stabhochspringerin Carolin Hingst hat ihre Karriere nach 25 Jahren beendet. Dies teilte sie auf ihrer Internetseite mit. Ihre internationale Premiere feierte sie bei der WM 2001 in Edmonton. Den größten Erfolg feierte die Leichtathletin der TG Nieder-Ingelheim bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking mit Platz sechs. Zehn Jahre später schaffte sie es mit fast 38 Jahren bei der Heim-EM in Berlin ins Finale. Es war der letzte Auftritt in der Nationalmannschaft. Den letzten Wettkampf absolvierte Hingst am 6. Juli bei den deutschen Meisterschaften in Düsseldorf. "Ich hatte nie das große Talent, aber ich hatte ein unglaubliches Durchhaltevermögen und ganz viel Leidenschaft und Motivation", bilanzierte Hingst am Ende ihrer langen Laufbahn. "Ich war immer die, die mit ihrem unbändigen Willen, ihrer Leidenschaft und ihrem Glauben an sich selbst, das Bestmögliche aus sich und ihrem Körper herausgeholt hat."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: