Leichtathletik:Schweitzer führt LG München

Die LG Stadtwerke München hat einen neuen Präsidenten. Jochen Schweitzer, zugleich Vizepräsident des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV), tritt die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Kurt Mühlhäuser an. Das Amt war vakant, seit Mühlhäuser im April 2020 im Alter von 76 Jahren nach langer, schwerer Krankheit starb. Der Erdinger Schweitzer, 38, ist Realschullehrer, in seiner Rede nahm er sich eine harmonische Zusammenarbeit vor, möglichst viele Münchner Teilnehmer bei den European Championships 2022 und eine weitere Stärkung des Standorts. Vor drei Monaten war er beim DLV als Vizepräsident für Finanzen und Wirtschaft mit 99 Prozent Zustimmung wiedergewählt worden. Ab Herbst wird er allerdings ohne Christian Gadenne auskommen müssen, den hauptamtlichen Geschäftsführer der LG, der vor allem in der Corona-Zeit die organisatorische Hauptlast trug und nun "nach sieben schönen, intensiven Jahren" etwas Neues beginnen wolle, wie er sagte. Die Münchner Leichtathletik-Gemeinschaft lag im jährlichen DLV-Vereinsranking 2020 bundesweit auf Rang vier.

© SZ vom 17.07.2021 / Andreas Liebmann
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB