Leichtathletik:Hallen-WM erneut verschoben

Die Hallen-Weltmeisterschaften der Leichtathleten im chinesischen Nanjing ist wegen der Coronavirus-Pandemie und der restriktiven Maßnahmen der Gastgebernation bereits zum dritten Mal verschoben worden. Die Titelkämpfe sollen nun im Frühjahr 2025 stattfinden, das genaue Datum steht noch nicht fest. Das teilte der Weltverband World Athletics (WA) am Donnerstag mit. Die Hallen-WM in Nanjing hätte ursprünglich bereits 2020 ausgetragen werden sollen, wurde dann erst auf 2021 und später auf März 2023 verschoben. "Wir sind enttäuscht, dass wir diese Veranstaltung aufgrund von Umständen, die sich unserer Kontrolle entziehen, erneut verschieben mussten", sagte WA-Präsident Sebastian Coe: "Aber wir haben dies getan, um den Athleten und den Mitgliedsverbänden, die sich auf die Wettkampfsaison 2023 vorbereiten, Gewissheit zu geben." Die nächste Hallen-Weltmeisterschaften findet damit erst 2024 in Glasgow statt. Die nächsten Freiluft-Weltmeisterschaften stehen in knapp einem Jahr in Budapest an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema