bedeckt München 18°
vgwortpixel

Hoffenheim:Der Streich des Spaziergängers

TSG 1899 Hoffenheim v RB Leipzig - Bundesliga

Belohnte Dreistigkeit: Hoffenheims Leihstürmer Serge Gnabry erzielt aus gut 40 Metern das 3:0 gegen Leipzig.

(Foto: Simon Hofmann/Getty Images)

Der TSG gelingt auch dank Serge Gnabry ein dringend benötigter Sieg - spektakulär ist der Treffer des Leihstürmers aus 40 Metern.

Manchmal spaziert der Fußballer Serge Gnabry während eines Spiels über den Platz, als befinde er sich auf einem Ausflug im Stadtpark. Auch am Samstag hatte der Stürmer im Stadion seiner TSG Hoffenheim beim Spiel gegen RB Leipzig "in der ersten Halbzeit 15 Minuten totale Ruhephase", wie Julian Nagelsmann später irritiert feststellte. Dem TSG-Trainer war also nicht daran gelegen, die Leistung seines außergewöhnlich begabten Angestellten zu überhöhen, nur weil dieser auch zwei Tore beim 4:0-Sieg gegen die Leipziger erzielt hatte. Eines davon, das 3:0 (62.), vermittelte jedoch eine Ahnung davon, warum Nagelsmann diesen Gnabry prinzipiell als "Qualitätsspieler" bezeichnet.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Fußball in Tirol
Wie die Swarovski-Erbin den WSG Wattens rettete
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Reden wir über München
"Hier sind sogar die Hunde homogen"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns