Hockey:Regenbogen-Binde erlaubt

Die deutsche Hockey-Spielführerin Nike Lorenz darf ihre Regenbogen-Binde auch während der Spiele tragen. Das teilte der Deutsche Olympische Sportbund mit. Das Internationale Olympische Komitee habe einem Antrag zugestimmt. "Wir freuen uns, dass wir damit einen gemeinsamen Weg gefunden haben, der es dem Hockey-Team ermöglicht, ein gesellschaftspolitisches Statement abzugeben", wurde DOSB-Präsident Alfons Hörmann in den sozialen Netzwerken zitiert. Die Kapitänin der deutschen Hockey-Nationalmannschaft darf nun auch bei den Spielen und nicht nur beim Aufwärmen oder nach den Partien "die Regenbogenfarbenbinde als Symbol für sexuelle Diversität tragen", wie es in dem Tweet des DOSB weiter hieß. Bereits am Samstag beim Auftaktspiel gegen Großbritannien werde die 24-Jährige mit den Regenbogenfarben am Stutzen auflaufen. Lorenz hatte die bunte Binde seit Monaten und zuletzt in einigen EM-Spielen getragen. Die Regel 50.2 der olympischen Charta und die kürzlich dazu vom IOC veröffentlichten Richtlinien untersagen eigentlich Botschaften mit politischem Inhalt während des Spiels, nicht aber vor Anpfiff und nach Abpfiff. Entscheidend ist aber das Regelwerk der internationalen Sportfachverbände.

© SZ vom 23.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB