Handball:Semper fällt wieder lange aus

Handball-Nationalspieler Franz Semper von der SG Flensburg-Handewitt wird weiter vom Verletzungspech verfolgt. Der 24 Jahre alte Rückraumspieler, der erst kürzlich sein Comeback nach fast einjähriger Zwangspause wegen eines Kreuzbandrisses im linken Knie gefeiert hatte, fällt erneut mehrere Wochen aus. Wie sein Verein am Dienstag nach einer MRT-Untersuchung mitteilte, erlitt Semper bei der Pokal-Niederlage in Erlangen eine Teilruptur des operierten Kreuzbandes. Semper werde konservativ behandelt und seine Reha-Maßnahmen in enger Absprache mit SG-Athletikcoach Michael Döring in Flensburg beginnen.

"Für Franz tut mir das unfassbar leid. Er hat sich ganz stark zurückgekämpft und in den Spielen, in denen er wieder auf der Platte stand, sofort Akzente gesetzt", sagte SG-Cheftrainer Maik Machulla nach der Diagnose. Für seine ohnehin durch viele Verletzungsausfälle geschwächte Mannschaft sei dies "ein erneuter Rückschlag, den wir gemeinsam verkraften müssen. Dieser Herausforderung werden wir uns einmal mehr als Mannschaft stellen", sagte Machulla weiter und prognostizierte schwere Zeiten: "Die Belastung auf unsere wenigen Rückraumspieler wird somit weiterhin deutlich hoch bleiben."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB