Handball:Berliner Füchse an der Spitze

Die Favoriten in der Handball-Bundesliga bleiben weiter ungeschlagen. Am dritten Spieltag gelang nach Flensburg-Handewitt und den Füchsen Berlin auch dem THW Kiel und Meister SC Magdeburg der dritte Sieg. Die Kieler hatten gegen den Bergischen HC beim 35:29 (17:13) wenig Mühe und sind Tabellenführer. Patrick Wiencek und der Schwede Karl Wallinius waren mit je sechs Treffern die besten Torschützen, trotzdem war Trainer Filip Jicha unzufrieden mit der Offensivleistung. "Es war ein Spiel, das auch hätte kippen können", befand er. Bei Magdeburgs 32:28 (17:14)-Sieg gegen Wetzlar warf der Isländer Omar Ingi Magnusson neun Tore.

Auch der HC Erlangen kommt auf 6:0 Punkte, die Franken feierten beim 34:28 (17:10) gegen FA Göppingen den dritten Erfolg. Der VfL Gummersbach gewann außerdem das im zweiten Abschnitt dramatische Aufsteiger-Duell gegen den ASV Hamm-Westfalen knapp 29:28.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema