bedeckt München 30°

Grand-Slam-Turnier:Alexander Zverev locker ins Halbfinale

Am Dienstagabend erlebte Alexander Zverev einen merkwürdigen Moment seiner Karriere: Er erreichte etwas Besonderes, er zog zum ersten Mal ins Halbfinale des Grand-Slam-Turniers von Paris ein - und verließ dennoch nicht im Überschwang den spärlich besetzten Court Philippe Chatrier. Weil die Qualität der Partie gegen Alejandro Davidovich Fokina wirklich bescheiden war. Das wusste auch er. Für den 6:4, 6:1, 6:1-Erfolg gegen den 22 Jahre alten Spanier benötigte Zverev nur 1:36 Stunden. Es lag nach dem ersten Satz ein Klassenunterschied vor. Am Ende zählte aber natürlich nur eines für ihn: dass der beste deutsche Profi sich die Chance auf seinen ersten Major-Titel aufrechterhalten hat.

"Ich bin im Halbfinale, ich habe das Turnier nicht gewonnen", sagte Zverev sachlich wie ein Wissenschaftler bei Servus.TV nach dem Match, wusste aber auch bezüglich der kommenden Aufgabe: "Ich spiele hoffentlich besser." Der Weltranglisten-Sechste wird gegen den Sieger des Duells Daniil Medwedew - Stefanos Tsitsipas um dem Final-Einzug kämpfen.

© SZ vom 09.06.2021 / KLEF
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB