bedeckt München

Frankreich:Tuchels Titeljagd startet im Pokal

20:0 Tore nach vier Monaten Pause - mit diesen ungewöhnlichen Vorzeichen startet der französische Meister Paris Saint-Germain am Freitagabend (21.10 Uhr) in eine Serie von Endspielen, in denen das Team von Trainer Thomas Tuchel drei Titel gewinnen kann. Zunächst geht es im Pokalfinale gegen St. Etienne um den Coupe de France. "Wir sind bereit", glaubt Tuchel, dessen Team zuletzt Testspiele gegen Le Havre (9:0), Waasland-Beveren (7:0) und Celtic Glasgow (4:0) gewann - unter spielfreudiger Beteiligung der Topstürmer Neymar und Kylian Mbappé.

Ein Pflichtspiel bestritt PSG zuletzt am 11. März, beim emotionalen Champions-League-Sieg gegen Tuchels früheren Klub Borussia Dortmund (2:0). Erst Anfang Juni konnte der Coach sein Team auf dem Trainingsplatz wiedersehen. Durch den Saisonabbruch der Liga wurde Paris zum Meister erklärt, jetzt geht es gegen St. Etienne und im Ligacup-Endspiel gegen Lyon (31. Juli) ums mögliche nationale Triple. Paradoxerweise erlaubt Frankreich, das im April rigide die Saison beendet hatte, inzwischen als erstes großes Land in Europa bei Fußballspielen bis zu 5000 Zuschauer. Zum Pokalfinale wird sogar Staatspräsident Macron erwartet. Priorität hat für PSG allerdings das Champions-League-Turnier in Lissabon, Gegner im Viertelfinale ist dort am 12. August Atalanta Bergamo.

© SZ vom 24.07.2020 / sz, sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite