bedeckt München 26°

Formel 1:Johnson für Silverstone

Der für Juli geplante Formel-1-Doppelschlag in Silverstone soll offenbar trotz verschärfter Quarantäne-Maßnahmen der britischen Regierung im Zuge der Corona-Krise stattfinden. Dafür habe sich Premierminister Boris Johnson eingesetzt, wie The Times berichtet. Demnach habe der Regierungschef in einer Kabinettssitzung die Rolle der Motorsportindustrie hervorgehoben. Weil die Regierung bei einer Einreise ab dem 8. Juni eine 14-tägige Quarantäne festgelegt hatte, waren an der Durchführung der für Mitte/Ende Juli in Silverstone geplanten WM-Läufe Nummer drei und vier Zweifel aufgekommen.

© SZ vom 27.05.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite