bedeckt München

Eisschnelllauf:Große kündigt Sportdirektor

Matthias Große, kommissarischer Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft, hat nach der Trennung von Bundestrainer Erik Bouwman eine weitere Entlassung veranlasst. Sportdirektor Matthias Kulik, 36, muss seinen Posten räumen. Kulik hatte Große im vergangenen Winter als Begleiter von dessen Lebensgefährtin Claudia Pechstein eine Team-Akkreditierung für den Weltcup verweigert. Als Grund für die Kündigung nannte Große nun "sportfachliche Verfehlungen". Kulik war erst im Herbst 2018 als Nachfolger des zurückgetretenen Robert Bartko installiert worden.

© SZ vom 17.08.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite