Eishockey:Dritter EHC-Sieg in Serie

Eine treffsichere Leistung im Schlussdrittel hat dem EHC Red Bull München am Sonntag den dritten Sieg nacheinander in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beschert. Bei den Iserlohn Roosters lief das Team von DEL-Rekordtrainer Don Jackson lange einem 0:1-Rückstand hinterher, da Andreas Jenike im Roosters-Tor ein klasse Spiel machte. Durch vier Tore im Schlussdrittel siegte der EHC dennoch 4:1.

EHC-Kapitän Patrick Hager hatte bereits nach dem Startdrittel, in dem keiner der 17 Münchner Torschüsse den Weg in den Roosters-Kasten gefunden, Iserlohns Chris Brown aber schon in Minute zwei die Gastgeber in Führung gebracht hatte, gemahnt, es brauche Geduld. Hager (9.) und Frederik Tiffels (13.) waren mit Pfostentreffern knapp am erlösenden Tor vorbeigeschrammt. Dieses gelang schließlich Tiffels (45.), und nur 52 Sekunden später markierte Yasin Ehliz nach schönem Zuspiel von Maximilian Daubner das vorentscheidende 2:1 (46.). Austin Ortega (57., Überzahl) und Philipp Krening mit seinem ersten DEL-Treffer (60, leeres Tor) rundeten den Sieg ab. "Sobald ein Tor fällt, kommen die anderen dann irgendwie", sagte Ehliz bei Magentasport zu den Münchner Toren, auf die Jackson und Co. lange hatten warten müssen. Am Mittwoch erwartet der EHC dann den Meister der vergangenen zwei Jahren, die Eisbären Berlin.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema