bedeckt München 20°

Doping:Kanu-Weltmeisterin gesperrt

Der Kanu-Rennsport wird kurz vor der WM von einem prominenten Dopingfall erschüttert. Die elfmalige Weltmeisterin Laurence Vincent-Lapointe aus Kanada wurde wegen einer positiven A-Probe vorläufig gesperrt und verpasst den Saison-Höhepunkt ab Mittwoch in Szeged/Ungarn. "Ich bin schockiert und am Boden zerstört. Ich habe absolut nichts Falsches gemacht und nichts zu verstecken. Ich glaube an einen sauberen Sport", sagte Vincent-Lapointe. Nach Angaben des Weltverbandes ICF wurde bei ihr eine verbotene Substanz festgestellt. Der kanadische Verband vermutet verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel. Seit der Aufnahme der Canadier-Frauen ins WM-Programm 2010 hat Vincent-Lapointe elf von 16 möglichen Goldmedaillen gewonnen. 2020 in Tokio wird die Disziplin erstmals zum Olympia-Programm gehören. In Szeged wird ein Großteil der Quotenplätze für Tokio vergeben, eine zweite Chance ergibt sich noch beim Weltcup in Duisburg im Mai.

  • Themen in diesem Artikel: