Doping:"Aderlass"-Radprofi gesperrt

Der frühere Schweizer Radprofi Pirmin Lang ist wegen seiner Verstrickung in das einstige "Aderlass"-Dopingnetzwerk rund um den deutschen Sportarzt Mark Schmidt rückwirkend für 18 Monate gesperrt worden. Weil er als Kronzeuge ein umfängliches Geständnis ablegte, wurde seine Strafe von 48 Monaten nun reduziert. Der ehemalige Profi des einstigen World-Tour-Teams IAM Cycling hatte "die Beschaffung, Anwendung und den Besitz verbotener Substanzen, die Anwendung von Eigenblutdoping" eingeräumt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB