Brose Bamberg:Roijakkers kommt, Harris geht

Der Basketball-Bundesligist Brose Bamberg hat am Mittwoch erwartungsgemäß den Niederländer Johan Roijakkers als neuen Trainer vorgestellt. Der 39-Jährige kommt vom Ligarivalen BG Göttingen, wo er acht Jahre lang gewirkt hat, und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. "Ich bin bereit für eine neue Herausforderung", sagt Roijakkers, "Bamberg ist für mich immer noch ein Topklub." Geschäftsführer Arne Dirks sagte: "Er vereint harte Arbeit und Leidenschaft - beides ist für Bamberg unheimlich wichtig." Der neunmalige deutsche Meister hatte sich nach dem Viertelfinal-Aus beim Meisterschaftsturnier in München vom Belgier Roel Moors getrennt, der das Team nur ein Jahr gecoacht hatte. Roijakkers wollte bei seiner Video-Präsentation nicht von einem weiteren Reset sprechen, aber er wird einen größeren Umbau der Mannschaft bewerkstelligen müssen: Wie der Klub zuvor bekannt gegeben hatte, wird er den auslaufenden Vertrag mit Kapitän Elias Harris, 30, nicht verlängern; außerdem löste Brose die Kontrakte mit dem Flügelspieler Tre' McLean, 26, und dem Center Assem Marei, 28, auf. Der Flügelspieler Harris war während der Spielzeit 2013/14 von den Los Angeles Lakers aus der NBA nach Bamberg gekommen und wurde mit der Mannschaft dreimal deutscher Meister sowie zweimal nationaler Pokalsieger.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB