Boxen:Pacquiao beendet Karriere

Boxer Pacquiao beendet Karriere

Ausnahmeboxer Manny Pacquiao hat seine Karriere endgültig beendet. Dies erklärte der philippinische Volksheld am Mittwoch in einer Videobotschaft. "Es ist schwer für mich zu akzeptieren, dass meine Zeit als Boxer vorbei ist", sagte Pacquiao. In seiner 26 Jahre langen Profilaufbahn war er in acht verschiedenen Gewichtsklassen Weltmeister und gewann 62 von 72 Kämpfen, 39 davon durch K.o. Sein letztes Duell hatte er nach zweijähriger Ringpause im vergangenen August gegen den kubanischen WBA-Champion Yordenis Ugas in Las Vegas nach Punkten verloren. Danach kündigte Pacquiao an, 2022 für das Amt des Staatspräsidenten seines Heimatlandes zu kandidieren. Pacquiao gehört beretis seit 2010 dem Repräsentantenhaus und seit 2016 dem Senat an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB