Bob:Francesco Friedrich gewinnt

Francesco Friedrich gewinnt in Whistler im großen und kleinen Bob

Francesco Friedrich ließ keinen Zweifel aufkommen, sein Ehrgeiz ist auch im nacholympischen Winter nicht abgeebbt. Mit einer beeindruckenden Fahrt sicherte sich der Bob-Rekordweltmeister beim Weltcup-Auftakt in Whistler einen Doppelsieg. "Im zweiten Lauf haben wir die Fahrt gezeigt, die wir auf dieser Bahn zeigen wollten. Dann macht es unendlich Spaß, hier runterzufahren", sagte er nach dem Sieg im Vierer. Tags zuvor hatte er im kleinen Schlitten vor Brad Hall aus Großbritannien und dem deutschen Kollegen Johannes Lochner gewonnen.

Olympiasieger Friedrich lag mit seinen Anschiebern Alexander Schüller, Thorsten Margis und Candy Bauer, mit denen er in Peking sein zweites olympisches Gold im Vierer gewonnen hatte, auch im großen Schlitten vor Hall: Der Vorsprung betrug 0,42 Sekunden. Bundestrainer Rene Spies schwärmte von einer "Zauberfahrt" des Ausnahmekönners im zweiten Durchgang: "Es war ein souveräner und verdienter Sieg." Bei den Frauen legte auf der schnellen Bahn Kim Kalicki einen erfolgreichen Auftakt hin. Die WM-Zweite rückte mit Anschieberin Anabel Galander im zweiten Lauf noch an die Spitze vor.

Zur SZ-Startseite