bedeckt München
vgwortpixel

Tennis:Kerber und Zverev scheitern an Federer

2018 Hopman Cup - Day 8

Angelique Kerber im Finale des Hopman-Cups.

(Foto: Getty Images)

Im Finale des Hopman-Cup verliert das deutsche Team gegen die Schweiz. Virgil van Dijk köpfelt den FC Liverpool in seinem ersten Spiel in die nächste Runde des FA Cups.

Tennis: Angelique Kerber (Kiel) und Alexander Zverev (Hamburg) haben beim Hopman Cup im westaustralischen Perth den dritten Titel für Deutschland verpasst. Das deutsche Tennis-Duo verlor das entscheidende Mixed gegen die Schweizer Belinda Bencic/Roger Federer 3:4 (3:5), 2:4.Im Duell mit der Schweiz hatte es nach den beiden Einzelmatches 1:1 gestanden. Nach Zverevs 7:6 (7:4), 0:6, 2:6 gegen Federer hatte Kerber beim 6:4, 6:2 gegen Bencic den Ausgleich geholt. Durch den Erfolg im Mixed holte sich die Schweiz den dritten Titel.Damit bleiben Michael Stich und Steffi Graf im Jahr 1993 sowie Boris Becker und Anke Huber im Jahr 1995 die einzigen deutschen Sieger in Perth.

Fußball, England: Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp und Manchester United haben als erste Teams den Sprung in die vierte Runde des englischen FA Cups geschafft. Die Reds bezwangen am Freitagabend im Stadtderby den FC Everton mit 2:1 (1:0). James Milner brachte die Gastgeber per Foulelfmeter in Führung (35. Minute), Evertons Gylfi Sigurdsson erzielte den Ausgleich (67.). In der Schlussphase traf Liverpools Rekord-Einkauf Virgil van Dijk bei seinem ersten Einsatz für seinen neuen Club per Kopf zum 2:1 (84.).

Der englische Rekordmeister Manchester United tat sich gegen Zweitligist Derby County lange Zeit schwer und sicherte erst spät den 2:0 (0:0)-Erfolg. Mittelfeldspieler Jesse Lingard bewahrte die Red Devils mit seinem späten Tor (84.) vor einer Blamage, Stürmer Romelu Lukaku erhöhte in der Nachspielzeit (90.+1) noch auf 2:0.

Wintersport, Ski alpin: Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg ist der Start ins Olympiajahr missglückt. Beim Riesenslalom im slowenischen Maribor enttäuschte die Olympiasiegerin von 2010 mit einem elften Rang und musste dadurch auch ihre Führung in der Weltcup-Wertung an die siegreiche Mikaela Shiffrin (USA) abgegeben. Die 22-Jährige führt liegt nun mit Ausnahme des Super-G in allen Disziplinen auf Rang eins. Shiffrin siegte bei Nieselregen auf weicher Piste vor Tessa Worley (Frankreich/+0,31 Sekunden) und Sofia Goggia (Italien/+0,91), sie feierte damit ihren 39. Sieg im Weltcup und den achten in dieser Saison. Im Riesenslalom-Weltcup liegt sie 63 Punkte vor der drittplatzierten Rebensburg, dazwischen schob sich Worley mit 55 Punkten Rückstand auf Shiffrin. Jessica Hilzinger und Katrin Hirtl-Stanggaßinger hatten das Finale verpasst.

Basketball, NBA: Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls das deutsche NBA-Aufeinandertreffen gegen Dirk Nowitzki und Maxi Kleber gewonnen. Mit den Chicago Bulls siegte der frühere Bayern-Profi am Freitag (Ortszeit) nach zuletzt drei Niederlagen bei den Dallas Mavericks mit 127:124 (57:53). Mit 13 Erfolgen aus 39 Partien rangieren die Bulls auf Platz 13 im Osten, die Mavs (13:27) sind Zwölfter im Westen.Nowitzki bestätigte mit 19 Punkten seine gute Form aus den vergangenen Spielen und besaß eine Quote von 73 Prozent aus dem Feld. Kleber kam auf acht Zähler, Zipser auf zwei Punkte, die er mit einer schönen Einzelleistung gegen Nowitzki erzielte. Top-Scorer wurde Chicagos Kris Dunn (32).

Trainer, England: Jos Luhukay ist neuer Trainer des englischen Fußball-Zweitligisten Sheffield Wednesday. Der Club gab am späten Freitag die Verpflichtung des langjährigen Bundesliga-Coaches bekannt. Der 54-jährige Niederländer wird Nachfolger von Carlos Carvahal, der im Dezember zum Premier-League-Club Swansea City gewechselt war."Sheffield Wednesday ist genau die spannende Herausforderung, auf die ich gewartet habe", wurde Luhukay auf der Webseite seines neuen Vereins zitiert. Er habe in den vergangenen Monaten Angebote aus der 1. und 2. Bundesliga abgelehnt. Sheffield ist derzeit Tabellen-16. von 24 Teams in der Football League Championship.Luhukay war im September 2016 beim damaligen Zweitligisten VfB Stuttgart von seinem Posten zurückgetreten und seitdem ohne Engagement. Zu seinen größten Erfolgen gehören die Bundesliga-Aufstiege mit Borussia Mönchengladbach, dem FC Augsburg und Hertha BSC.

Tennis, WTA: Julia Görges steht beim Tennis-Turnier in Auckland im Halbfinale. Die Norddeutsche gewann ihr wegen Regens zuvor zweimal verschobenes Viertelfinale gegen die Slowenin Polona Hercog 6:4 und 6:4. Im Halbfinale muss die deutsche Nummer eins gegen Hsieh Su-Wei aus Taiwan antreten. Das Turnier in Neuseelands Metropole dient der Vorbereitung auf die Australian Open, dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison. Die WTA-Veranstaltung ist mit gut 500 000 Dollar dotiert.

Biathlon: Die deutschen Biathleten haben im Sprint beim Heim-Weltcup in Oberhof enttäuscht und die Podestplätze nach schwachen Schießleistungen deutlich verpasst. Der ehemalige Weltmeister Arnd Peiffer war am Freitag nach zwei Strafrunden auf Platz zwölf noch der beste DSV-Athlet. Der Franzose Martin Fourcade sicherte sich über zehn Kilometer seinen 64. Weltcupsieg und landete 8,1 Sekunden vor dem ebenfalls fehlerfreien Emil Hegle Svendsen aus Norwegen. Dessen Landsmann Johannes Thingnes Bö wurde dank der klaren Laufbestzeit trotz zwei Schießfehlern Dritter.

Weltmeister Benedikt Doll (3 Fehler) belegte vor 12 500 Zuschauern im Thüringer Wald Platz 17, Johannes Kühn (2) schaffte es auf Rang 20, Roman Rees (2) auf Platz 30. Massenstart-Weltmeister Simon Schempp (3) wurde als schwächster des deutschen Quintetts mit 1:49,7 Minuten Rückstand nur 34. und hat eine schlechte Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag (15.00 Uhr/ARD und Eurosport). Der zweimalige Saison-Dritte Erik Lesser fehlte wegen eines Infektes.

© Sz.de/dpa/sid/schm/mwal/tbr
Zur SZ-Startseite