Beachvolleyball:Müller/Tillmann Zweite bei Finals

Das deutsche Beachvolleyball-Duo Svenja Müller und Cinja Tillmann hat das Endspiel der Pro-Tour-Finals in Doha verloren. Die WM-Dritten von 2022 unterlagen im Endspiel dem US-Duo Kristen Nuss/Taryn Kloth 0:2 (17:21, 14:21) und mussten sich mit Platz zwei begnügen, der aber als großer Erfolg für das Duo gilt. Müller/Tillmann bekamen außerdem 80 000 Dollar für den Finaleinzug. "Ich bin sehr glücklich und stolz auf die Leistung der beiden beim letzten Event des Jahres gegen die besten Teams der Welt", sagte Bundestrainer Kirk Pitman. Die Deutschen hatten im Halbfinale die Brasilianerinnen Ana Patrícia/Duda nach Abwehr dreier Matchbälle 2:1 bezwungen. Gegen Nuss/Kloth erlitten Müller/Tillmann die vierte 0:2-Niederlage im vierten Vergleich.

Bei den Männern hatten die deutschen Meister Nils Ehlers und Clemens Wickler (Hamburg) das Viertelfinale zuvor klar verpasst und schieden nach nur einem Sieg aus vier Spielen in der Gruppenphase aus. Die Finals bilden den Abschluss und den Höhepunkt der Beach Pro Tour. Nur die besten acht Teams der jeweiligen Weltrangliste der Männer und Frauen sowie je zwei Wild-Card-Teams dürfen teilnehmen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: