Basketball:Pierre-Louis nach Nördlingen

Kurz vor dem Ende der Transferperiode haben die Bundesliga-Basketballerinnen der Angels Nördlingen einen Publikumsliebling zurück ins Ries geholt. Kim Pierre-Louis, 28, spielte dort bereits von 2016 bis 2018. Die Kanadierin steuerte 17,3 Punkte und 10,1 Rebounds pro Spiel zum Teamerfolg der Angels 2018 bei, sie war die unumstrittene Leitfigur auf dem Feld. Schon damals spielte Pierre-Louis zusammen mit Sami Hill und Amenze Obanor, die sie nun wieder trifft. Nach den beiden Spielzeiten bei den Angels in Nördlingen wechselte sie zum deutschen Meister nach Keltern. Dort entwickelte sie sich ebenfalls zur besten Punkte- und Reboundsammlerin des Teams.

Nach einem Engagement in Frankreich ging Pierre-Louis nach Indonesien, wo sie eingebürgert wurde und der dortigen Nationalmannschaft zu einigen internationalen Erfolgen verhalf. Der Kontakt zu den Verantwortlichen der Angels riss aber nie ab, und als sie jetzt, nach der erneuten Verletzung von Meg Wilson, nach einem Ersatz für die Power-Forward-Position suchten, sagte die vereinslose Pierre-Louis zu. Mit ihrer Verpflichtung untermauern die Rieserinnen ihren Anspruch auf einen Play-Off-Platz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB