Basketball:Dritte Niederlage für den FC Bayern

Basketballer des FC Bayern verlieren in der Euroleague auch in Kasan

Die Basketballer des FC Bayern München haben auch das dritte Spiel in der Euroleague verloren, die Münchner unterlagen bei Unics Kasan mit 70:73 Punkten. Die nächste Gelegenheit für den ersten Sieg hat der FCB bereits am Donnerstag (19 Uhr) beim Gastspiel in St. Petersburg.

Dabei dominierten die Bayern in der erste Halbzeit, vor allem Darrun Hilliard zeigte eine starke Vorstellung und erzielte mit 17 Punkten den Bestwert seines Teams. Mit acht Punkten in Folge und einem Monsterblock gegen John Brown brachte der 28-Jährige den FCB beim 29:17 erstmals zweistellig in Führung. In dieser Phase gelang den Gästen alles, der Ball wurde sicher bewegt, die Würfe fielen. Was allerdings durch die enorme Fehlerquote von Kasan begünstigt wurde. Das edel besetzte Team der Russen wirkte schlecht eingespielt, viele Missverständnisse brachten Ballverluste und leichte Punkte für die Münchner. Diese versäumten es, die Schwächen der Russen in eine höhere Führung umzumünzen, gingen dennoch mit einem 37:26-Vorsprung in die Kabine. Aus der Pause allerdings kam Kasan wie verwandelt zurück, die Fehlerquote wurde minimiert, die Würfe saßen, und kurz nach Beginn des letzten Viertels ging Kasan mit 51:50 in Führung. Fortan wurde das Spiel auf den Kopf gestellt, angeführt von Topscorer Isaiah Canaan (21 Punkte) spielte Kasan groß auf, nun unterliefen den Bayern Ballverluste und Fehlwürfe in Serie. Zwar kämpften sich die Münchner, für die Corey Walden (16), Deshaun Thomas (11) und Ognjen Jaramaz (11) noch zweistellig trafen nochmals auf 67:70 heran, für den ersten Sieg aber war es zu spät.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB