Reisetipps für 2014Im Urlaub schon was vor?

Auf Molokai finden Reisende das Hawaii von Postkarten. In Tropfsteinhöhlen in Südfrankreich lässt sich Steinzeitschmuck basteln. Und in Transsilvanien fühlen Sie sich wie im Märchen. Wir hätten da ein paar Vorschläge für den Urlaub 2014.

Auf Molokai finden Reisende das Hawaii von Postkarten. In Tropfsteinhöhlen in Südfrankreich können sie Steinzeitschmuck basteln. Und in Transsilvanien fühlen sie sich wie im Märchen. Wenn Sie für den Urlaub 2014 noch Inspiration suchen: Die SZ-Reiseredaktion hätte da einige Vorschläge.

Molokai, Hawaii

Hawaii, allein der Name verlockt wie das Meeresrauschen einer Muschel. Die Inseln sind ein Traumreisenklassiker. Unter den acht vulkanischen Hauptinseln ist Molokai die Schönste. Sie wird auch "die vergessene Insel" genannt, weil der Massentourismus sie bisher weitgehend verschonte. Wer das echte, das ursprüngliche Hawaii sucht, findet es hier. Kein Haus ist höher als eine Palme, es gibt keine Einkaufszentren, keine einzige Ampel - das Leben ist entspannt, ausgeglichen, friedlich.

Wanderer finden auf Molokai unberührte Natur, zum Beispiel im Osten im Halawa Valley mit knapp 80 Meter hohen Wasserfällen. An der Westküste versuchen sich Surfer an den Wellen, die sich dort im Winter brechen. An der Nordküste ragen die höchsten Meeresklippen der Welt fast 1200 Meter hoch in den Himmel. Und das Wallriff bietet Tauchern beeindruckende Unterwasseransichten. Überall auf der Insel gibt es einsame Strände, mit weißem und schwarzem Sand - darunter Papohaku Beach, einer der größten Sandstrände von Hawaii. Das Klima ist mild, die Durchschnittsjahrestemperatur liegt bei etwa 24 Grad. Es ist das Hawaii, wie man es von Postkarten der 1950er-Jahre kennt - und auf den anderen Inseln vermisst.

Felix Reek

Im Bild: Moloka'i Sea Cliffs

Bild: Hawaii Tourism Authority (HTA) 23. Januar 2014, 15:322014-01-23 15:32:07 © SZ.de/kaeb/cag/reek/rus