Reise-Umfrage Nichts geht über Bayern

Wenn es um Urlaub in heimischen Landen geht, haben die Deutschen laut einer Umfrage einen klaren Favoriten.

Bayern statt Mallorca, Ost- und Nordsee statt Karibik: Immer mehr Deutsche verbringen ihren Urlaub im eigenen Land.

Tourismus-Umfrage

Die beliebtesten Ziele der Deutschen

Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Raststättenbetreibers Tank&Rast bestätigte diesen Trend: Innerhalb Deutschlands ist Bayern das beliebteste Ziel, 34 Prozent der Befragten nannten das Bundesland im Süden.

Auf den nächsten Plätzen in der Hitliste stehen Mecklenburg-Vorpommern (18 Prozent) und Schleswig-Holstein (13 Prozent).

Besonders gefragt ist Bayern bei den Rheinland-Pfälzern und bei den Hessen, wie die Umfrage ergab. Die meisten Bayern-Urlauber sind 45 bis 59 Jahre alt.

Nach Mecklenburg- Vorpommern reisen besonders die Ostdeutschen gern: 38 Prozent der Sachsen, 32 Prozent der Brandenburger und 23 Prozent der Berliner gaben das von Küste und Seen geprägte Land als liebstes Urlaubsreiseziel in Deutschland an.

Den Einwohnern von Bayern und Schleswig-Holstein gefällt es "zu Hause" am besten. Immerhin 48 Prozent der Bayern und 35 Prozent der Menschen in Schleswig-Holstein bleiben im eigenen Bundesland.

Forsa befragte zwischen dem 30. April und dem 4. Mai 1003 Menschen.