Neues Verkehrsmittel in PerugiaMit der "MiniMetro" in die Altstadt

Das Zentrum von Umbriens Hauptstadt liegt auf einem Berg. Seit einiger Zeit können Einwohner und Touristen den historischen Stadtkern mit einer kleinen Bahn erreichen.

Mitten in der italienischen Region Umbrien liegt dessen Hauptstadt Perugia auf einem Berg in einer sanften Hügellandschaft. Etwa 160.000 Einwohner hat die Stadt, die vor 2000 Jahren von den Etruskern gegründet wurde. Weltweit bekannt ist sie durch ihre Universität für ausländische Studenten und die beliebten Schokoladen-"Baci".

Nun bietet die alte Stadt eine ganz neue Attraktion: eine kleine seilgezogene Bahn bringt die Menschen in den Stadtkern.

Foto: Italienische Zentrale für Tourismus ENIT

5. Mai 2011, 15:252011-05-05 15:25:00 © sde